Welche Wirkungen hat Purple Haze?

Purple Haze ist eine der wenigen Cannabispflanzen, deren Blüten eine lila Farbe aufweisen. Ihren Namen verdankt sie auch dieser einzigartigen Färbung. Wirklich bekannt hat sie der Musiker Jimi Hendrix gemacht, der sie Single “Purple Haze” im Jahre 1967 herausbrachte. Doch die Pflanze besitzt auch noch ein anderes Merkmal: Sie besitzt zahlreiche Trichome, wodurch ihr Gras so aussieht, als wäre es mit Staubzucker bedeckt. Man ist sich zwar nicht ganz sicher, doch es wird vermutet, dass diese Art von Hanf eine Kreuzung aus Purple Thai und Haze ist.

Die Wirkung von Purple Haze 

Die Wirkung tritt schnell, stark und ohne Vorwarnung ein. So kann man von Energieschüben und Euphorie sprechen, wenn man Purple Haze zu sich nimmt. Die Wirkung ist ab dem Zeitpunkt der Einnahme nicht mehr zu stoppen. Die Kreativität wird beflügelt und es setzt eine generelle Zufriedenheit ein. Man spricht dennoch von einem “klaren high sein”.

Über Purple Haze 

Purple Haze ist ein sogenannter Sativa-Indica-Hybrid. Die Sorte produziert einen großen Ertrag an harzartigen Blütenknospen in einer sehr kurzen Blüteperiode.

Die ersten Sorten an violetten Cannabis, die nach Europa kamen, kamen in den 80er Jahren direkt von der amerikanischen Westküste zu uns. Die “neuen” Sorten wurden nicht unbedingt wegen ihrer Wirkung, sondern eher wegen der exotischen Farbe und dem Geschmack beliebt.
Purple Haze ist sehr einfach anzubauen und passt sich perfekt an das Niederländische Wetter an. Man bezeichnet Purple Haze auch gerne als das “Rockstar-Marihuana”.

Die Aufzucht der Pflanzen 

 

Man muss nicht der beste Gärtner der Welt sein, um aus den kleinen Hanfsamen eine prächtige Pflanze zu ziehen. Purple Haze ist eine ziemlich anspruchslose Pflanze, die nur viel Licht und reichlich Wasser sowie Nährstoffe benötigt. Doch auch als Anfänger bekommen die meisten Menschen dies ganz gut hin. Diese Sorte ist daher auch ideal für Einsteiger. Man kann die Pflanze übrigens sowohl drinnen, als auch draußen züchten und natürlich auch in Gewächshäusern. Alles ist bei dieser Sorte also möglich!

Wer die Pflanze zu einer großen Hanfpflanze herangezüchtet hat und auch die Blütezeit bereits überstanden hat, kann auch bereits ernten. Die Blütezeit beträgt übrigens rund 50 bis 65 Tage! Auch die Ernte kann sich bei dieser Sorte mehr als sehen lassen. So kann man beispielsweise beim Indoorgrowing pro Quadratmeter mit bis zu 400 Gramm rechnen. Bei der Zucht im Freien können es sogar 500 bis 650 Gramm sein.

Die therapeutischen Zwecke 

Natürlich gibt es bei Purple Haze auch therapeutische Zwecke, für die man die Pflanze nutzen kann. So kann sie nicht nur Schmerzen, sondern auch Stress und Angstzustände lindern.

Fazit 

Purple Haze ist eine außerordentlich interessante Hanfsorte, denn die Farbe und der Duft sind einfach nur außergewöhnlich und himmlisch. Die Wirkung setzt sehr rasch und sehr stark ein. So fühlt man sich einfach nur rundum wohl und kann ein echtes Glücksgefühl erleben. Bei dieser Sorte spricht man von einem “klaren high sein”. Gerne nennt man Purple Haze auch die Sorte der Rockstars. Vielleicht hat dies ja mit Jimi Hendrix zu tun, der die Pflanze bereits in den Himmel lobte? Jedenfalls kann man sogar therapeutische Aspekte erleben. So kann diese Sorte nicht nur Schmerzen lindern, sondern auch beruhigend wirken und Ängste lösen.