Hanföl für die Haut

Was ist Hanföl

Hanföl für die HautHanföl ist ein fettes Pflanzenöl das aus der Nutzpflanze des Hanfs gewonnen wird. Genauer gesagt aus deren Samen. Dieses Öl enthält keinerlei THC, was für den psychoaktiven Effekt verantwortlich ist, das sogenannte “high” werden. Hanföl ist vor allem für gesundheitlich bedingte Beschwerden geläufig. Beispielsweise bei Bluthochdruck, Gelenkentzündungen, Krebserkrankungen, oder Neurodermitis. Aber ob dieses Hanföl für die Haut geeignet ist und verwendet werden kann? Und ob. Wir erklären Ihnen genauer wie das funktioniert. Die Kosmetik ist mittlerweile sehr gut mit dem Hanföl vertraut. Es wirkt pflegend, verhindert austrocknen, und mindert sogar Falten.

Herstellung von Hanföl

Das Hanföl wird aus mehreren verschiedenen Hanfarten gewonnen. Diese dürfen jedoch nur mit einer speziellen Genehmigung angebaut und verwendet werden. Das Hanföl wird aus den Samen der Pflanze hergestellt. Da der Samen von einer festen Schale umgeben ist, der ihn vor Umwelteinflüssen wie Sauerstoff oder Sonnenlicht schützt, muss diese zunächst vorsichtig entfernt werden. Dann werden sie in einer Ölmühle gepresst. Um die wichtigen Inhaltsstoffe der Samen zu erhalten wird dann mithilfe einer Kaltpressung weiterverarbeitet. Bei einer Kaltpressung beträgt die Presstemperatur etwa zwischen 40-60 Grad.

Inhaltsstoffe von Hanföl

  • Omega-3-Fettsäuren
  • Omega-6-Fettsäuren
  • Gamma-Linolensäure
  • Linolsäure
  • Palmitinsäure
  • Ölsäure
  • Stearinsäure
  • Vitaminen B1 und B2
  • Vitamin E
  • Mineralstoffe wie Phosphor, Kalium, Calcium, Mangan, Natrium, Eisen, Kupfer
  • Cannabidiol (CBD)

Hanföl für die Haut

Hanföle sind zum einen sehr pflegend und hydratisierend für die Haut. Sie spenden Feuchtigkeit und ziehen schnell und fast rückstandslos in die Haut ein, was kein anderes Öl oder Pflegeprodukt so gut kann. Aber auch für die Pflege der Haut nach Verletzungen ist das Hanföl gut geeignet. Das gesamte Hautbild wird verbessert und scheinbar geglättet, weshalb sie auch als Anti-Ageing Produkt angeboten wird. Das Hanföl enthält eine sehr wichtige Säure, nämlich Gamma-Linolensäure (GLS). Diese gilt als besonders hilfreich als Anti-Ageing Hilfsmittel. Und auch gerötete Hautstellen, Schuppenflechte oder sogar Neurodermitis können mit dem Öl behandelt werden.

Hanföl für die Kopfhaut

Aber nicht nur Hanföl für die Haut im Bereich des Gesichtes ist hilfreich. Auch die Kopfhaut verlangt nach Pflege und Nährstoffen. Die in dem Hanföl enthaltenen Mineralstoffe und Fettsäuren versorgen die Hautzellen mit der nötigen Pflege und Feuchtigkeit mit den entsprechenden Nährstoffen.

Hanföl bei Neurodermitis

Neurodermitis ist eine chronische Hauterkrankung. Dabei sind nervliche Störungen festzustellen. Diese können wiederum Ekzeme im Halsbereich, an den Armen oder Kniekehlen aufweisen. Das Hanföl kann wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung und dem Cortison der Hauttrockenheit die die Ekzeme verursacht entgegenwirken.

Hanföl bei unreiner Haut/Akne

Bei stark unreiner Haut oder auch Akne, muss man nicht gleich jegliche Art von chemischen Pflegeprodukten greifen. Das Hanföl ist eine wunderbare Alternative dazu. Da das Hanföl komplett natürlich ist, und keine chemischen Inhaltsstoffe enthält, können auch keine Nebenwirkungen auftreten. Somit ist das Hanföl für alle Hauttypen geeignet.

Ölziehen mit Hanföl

Beim Ölziehen wird ein Löffel Hanföl im Mundraum mindestens 10 Minuten gespült bis es weißlich wird. Das hilft vor allem bei Zahnproblemen, aber eben auch bei unreiner Haut. Am besten wirkt das Öl direkt nach dem Aufstehen und vor dem Zähne putzen. Es ist jedoch auch möglich das Ölziehen mehrmals am Tag zu machen. Diese Anwendung verlangt allerdings nach mehreren Wochen Zeit, da man nicht direkt nach der Anwendung eine Verbesserung der Haut sehen kann. Hanföl ist aufgrund der optimalen Zusammensetzung der Fettsäuren besonders gut für diese Anwendung geeignet.

Wirkung von Hanföl und seinen Inhaltsstoffen

Der Inhaltsstoff Cannabidiol der in dem Hanföl enthalten ist wirkt entzündungshemmend, antimikrobiell und antiseptisch auf der Haut. Er beruhigt entzündete oder gereizte Hautstellen, und sorgt für eine beschleunigte Wundheilung.

Die Gamma-Linolensäure ist für die Anti-Ageing Wirkung da. Die Säure bindet Wasser in den Hautzellen. Somit sieht die Haut glatter und ebenmäßiger aus.

Alle weitere Inhaltsstoffe sind für eine gesunde und mit allen Stoffen ernährte Haut da.

Fazit

Hanföl wird heutzutage auf die verschiedensten Arten und in den unterschiedlichsten Anwendungsgebieten angewendet. Es hilft bei sämtlichen Krankheiten, und Beschwerden in gesundheitlichen und kosmetischen Bereichen. Man kann Hanföl rauchen, dampfen, in Form von Pillen einnehmen aber eben auch zur äußerlichen Anwendung zur Heilung oder Verschönerung anwenden.