CBD E-Liquid

CBD bedeutet Cannabidiol und ist eines der Haupt Cannabinoide, dass nicht psychoaktiv ist. Eswird aus der Weiblichen Hanfpflanze gewonnen und soll entkrampfend und entzündungshemmend sein. Aber auch soll es gegen Übelkeit, Schlafstörung, Epilepsie und Depression helfen. 

Was sind CBD E-Liquids und wofür benötigt man sie? 

CBD E- Liquids sind die Liquids die man braucht um CBD zu Verdampfen. Das Verdampfen von CBD, ist nämlich der effizienteste und schnellste Weg, indem CBD in die Lunge und som

it in den Blutkreislauf gelangt. Dies geschieht durch das Rauchen von E-Zigaretten die CBD enthalten. Die CBD E-Liquids werden auch E-Juice und Vape Oil genannt. 

Sind CBD E-Liquids legal in Deutschland? 

Zunächst muss man zwei Unterschiede festlegen um sagen zu können ob CBD legal in Deutschland ist oder nicht. 

  • CBD mit > 0,2% THC 
  • CBD mit < 0,2% THC 

Denn die CBD E-Liquids mit weniger als 0,2% THC sind legal in Deutschland erhältlich. 

Doch wo liegt eigentlich der Unterschied zwischen CBD und THC?

CBD und THC haben einen deutlichen Unterschied, denn THC hat eine berauschende Wirkung und ist der Teil denn man als “Kiffen” bezeichnet, hingegen hat CBD keine psychoaktive Wirkung, in anderen Worten keine berauschende Wirkung. Deshalb wird CBD in Deutschland au

ch als Nahrungsergänzungsmittel gesehen und ist legal erhältlich.  

Was muss man beachten, wenn man CBD E-Liquid legal verkaufen möchte?

  • THC- Gehalt muss unter 0,2% liegen 
  • Verkauft von CBD als Nahrungsergänzungsmittel ohne Heilversprechen 
  • Abgabe nur an volljährige Personen 

Wenn diese Punkte nicht erfüllt sind, gilt CBD als Arzneimittel und ist deshalb in Deutschland verschreibungs- bzw. Rezeptpflichtig. 

Legalität der CBD E-Liquids in der Schweiz 

Die CBD E-Liquids müssen zu einer Produktkategorie zugeordnet werden, um dann nach dem Gesetz vorgehen zu können. Wenn die gesetzlichen Anforderungen nicht erfüllt sind, darf das Produkt nicht erkauft werden.  

Die CBD E-Liquids wurden als ein Gebrauchsgegenstand zu geordnet, hierbei handelt es sich um Gegenstände, also die Liquids, die in Berührung mit der Schleimhaut kommen. 

Nach dem Gesetzt dürfen, Stoffe die die Schleimhaut beschädigen, nur in gewissen Mengen verabreicht werden. Der Zusatz von Substanzen welche den Erzeugnissen pharmakologische Wirkung ,(Wirkung eines Wirkstoffes auf einen Organismus), verleihen ist verboten. Da CBD Zusatz in Liquids für E-Zigaretten eine pharmakologische Wirkung aufweist, ist die verboten. 

 Welche Sorten von CBD Liquids gibt es? 

  • Nikotinfrei 
  • Ananas 
  • Pfirsich 
  • Tabak 
  • Zitrone 
  • Erdbeere 
  • Traube 
  • Etc. 

 Nikotinfreie CBD E-Liquids 

Es gibt nicht nur Liquids in verschiedenen Geschmäckern und Aromen, sondern auch nikotinfrei. Vor allem bei den Nikotinfreien Liquids kann man davon ausgehen, dass sie in einigen Fällen Gesundheitsfördernd sind. Beispielsweise können Schlafstörungen oder Depressionen gelindert werden ohne neben bei seinem Körper zu schädigen. 

 Wie werden CBD E-Liquids Hergestellt? 

Es gibt drei Methoden zur Herstellung von CBD E-Liquids. 

  • Extraktion von CBD durch alkoholische Lösungen: 
  • Extraktion mittels Trägeröl 
  • Überkritische CO2- Extraktion